Cremiger Mungdal mit Zucchini und Babyspinat *Ayurveda Rezept*


Superfood des Ayurveda

Mungbohnen, man könnte sie auch als ein "Superfood" des Ayurveda bezeichnen. Hülsenfrüchte und besonders Mungbohnen sind die wertvollsten Eiweißlieferanten im Ayurveda.


Kleine Begriffskunde:

Mungbohnen: grüne ganze Bohnen

Mungdal: so werden meist die halben geschälten Mungbohnen (gelbe Farbe) bezeichnet. Vorteil ist hier, dass sie wesentlich schneller kochen und leichter verdaulich sind

Dal oder Dhal ist eigentlich die Bezeichnung für ein cremiges Linsengericht, die Linsen oder Mungbohnen werden so lange gekocht, bis sie etwas zerfallen und so eine cremige Konsistenz entsteht

Mungsprossen: Keimlinge/Sprossen aus den ganzen grünen Mungbohnen, diese kannst du fertig kaufen oder auch einfach selbst ziehen


Mehr über Mungbohnen und Rezept: Mungbohnen-Tarte (vegan + glutenfrei)



Mungbohnen in der Detox Küche


Mungbohnen sind nicht nur eine wichtige Eiweisquelle, insbesondere für Vegetarier und Veganer, sie haben auch eine reinigende Wirkung. So sind Suppen und Eintöpfe mit Mungbohnen wie der Kitchari fester Bestandteil aller Ayurvedischen Reinigungskuren wie der Pancha Karma Kur und aller Entlastungs- und Detox Programme. Vom 9.-17. März findet mein 9 Tage Detox & Rebalance Ayurveda Retreat online (+ individuelles Gespräch vorab + persönliches Abschlussgespräch) mit Ayurveda, Yoga, Meditation und energetischer Unterstützung statt. Möchtest du mehr erfahren?


Auch sind sie wichtig für Regenerationskuren und als Aufbauprogramm nach den Entlastungstagen einer Kur, da sie dein Agni - Verdauungsfeuer entlasten und dich mit wertvollen Nährstoffen und Mineralien versorgen.

Mungbohnen sind zudem für alle drei Doshas - Vata, Pitta und Kapha - gut geeignet.

Mungdal mit Zucchini und Babyspinat - aus der sanften Detox Küche


Für 2 Portionen

  • 150 g Mung-Dal (halbe geschälte Mungbohnen)

  • 400 ml Wasser

  • 1 EL Sesamöl oder Ghee

  • 1 gehäufter TL Garam Masala

  • 2 TL geriebener Ingwer

  • 1 kleine rote Zwiebel

  • ½ TL Kurkuma

  • Saft von 1/4 Zitrone

  • 1 Zucchini

  • 75 g Babyspinat

  • 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer

Mung-Dal waschen, abtropfen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln.


Im Topf Öl erhitzen, Zwiebel, Garam Masala, Ingwer und Kurkuma gemörserte Gewürze zufügen und darin anrösten. Zwiebel, Ingwer und Kurkuma zufügen und unter Rühren kurz anrösten.


Mung-Dal zufügen und unter Rühren weitere 3 Minuten anbraten. Mit Wasser ablöschen, abdecken und 30 Minuten köcheln bis Mungdal zerfällt, zwischendurch umrühren.


Zucchini waschen und grob würfeln, Spinat waschen und abtropfen lassen.


Zucchini in Topf geben und unterrühren, bei kleiner Flamme 5 Minuten köcheln.


Spinat unterrühren, kurz ziehen lassen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.


Dazu kann man Reis servieren oder den Mungdal als alleiniges Gericht genießen. Bon Appetit!



Hat dir der Artikel gefallen? Du darst ihn gerne teilen! Deine Tina

♥♥♥

Du findest mich auf Facebook Spirited Ayurveda und Instagram spirited.ayurveda.

Ich freue mich von Dir zu hören! Deine Tina

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

Anmeldung für den SPIRITED NEWSLETTER

mit Gesundheitstipps und Infos zu Terminen ca. 1x monatlich

Durch Anklicken von "Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Ich freue mich, von Dir zu hören!

Nimm gern Kontakt mit mir auf, sodass wir gemeinsam schauen, welche Art der Zusammenarbeit am besten für Dich passt.

  • Facebook
  • Instagram

Durch Klicken auf die Schaltfläche „Absenden“ stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Terminanfrage