Liebesfrucht Quitte mit Kompott Rezept


Symbol für Liebe, Glück und Fruchtbarkeit

Quitten verströmen einen ganz betörenden Geruch und kommen aktuell wieder sehr in Mode. Die Frucht der Liebesgöttin Aphrodite gilt seit jeher als Symbol für Schönheit, Liebe und Fruchtbarkeit.

Die Früchte aus der Familie der Rosengewächse wurden im alten Rom als Weihegabe an die Nachtgöttin in den Schlafgemächern platziert, wo sie ihren Duft verbreiten und die Angebetete betören sollten.

Im südslavischen Bereich werden sie volkstümlich teils für Liebes- und Fruchtbarkeitszaubereingesetzt und solen unterstützen, kräftige und schöne Kinder zur Welt zu bringen.

Quitte im Ayurveda

Die Heilkraft der Quitten ist schon aus dem Altertum bekannt. Auf Grund des hohen Gehalts an Fruchtsäuren und Gerbstoffen nutzte bereits Hippokrates die Frucht als blutstillendes Mittel.

Im Ayurveda wird sie mit herbem/zusammenziehendem Geschmack klassifiziert, dieser wirkt reinigend, schleimlösend, trocknend und ebenso blutstillend. Das Fruchtfleisch der Quitte wirkt Kapha und Pitta harmonisierend, Tee aus Quittensamen ist besonders Vata beruhigend und kann bei Schlaflosigkeit und Unruhe - typischen Vata Merkmalen - eingesetzt werden.

Verwendung der Quitten

Quitten kannte ich früher nur als Quittengelee. Die Mühe kann man sich eigentlich sparen, denn die Quitte schmeckt als Ganzes so herrlich, dass man den Entsafter nicht benötigt.

Charakteristisch ist die flaumige pelzige Oberfläche der Früchte. Bei der Zubereitung sollte dieser Flaum auf jeden Fall entfernt werden. Mit einer Gemüsebürste gelingt das am besten, so dass du dir bei frischen Früchten sogar das Schälen sparen kannst.

Quitten werden nicht roh gegessen, du kannst sie zum Beispiel zu Marmelade, Kompott, Chutney verarbeiten und dabei gern auch mit anderen Früchten wie Birnen kombinieren.

Quittenkompott oder frische Marmelade

Zutaten für 3 kleine Gläser

  • 3-4 Quitten, ca. 800 g

  • 50 ml Apfelsaft

  • 2-6 EL Rohrohrzucker (je nach gewünschter Süße, für Kompott reichen 2 EL, als Marmelade 4-6 EL)

  • 1/2 TL Vanillepulver

  • 1/2 TL gemahlener Kardamom

Optional mit frischen Birnen kombinieren.

Zum Abfüllen benötigst du 3 kleine Marmeladengläser.

Zubereitung

  • Quitten waschen, den haarigen Flaum auf der Oberfläche gut mit einer Gemüsebürste entfernen und danach nochmals waschen.

  • Quittenfleisch um das Kerngehäuse herum (das Kerngehäuse ist meist sehr hart, so dass es schwierig ist, die Quitten wie Äpfel zu vierteln) abschneiden. Kerngehäuse entfernen, Fruchtfleich fein würfeln (und gleich weiterverarbeiten, bevor es beginnt braun zu werden).

  • In einem Topf Quittenwürfeln zusammen mit Apfelsaft, Rohrohrzucker, Vanille und Kardamom zum Köcheln bringen. Ca 15-20 Minuten bei kleiner Flamme köcheln, bis Quittenfleisch weich wird, dieses dann pürieren.

  • Gewünschte Süße testen, bei Bedarf etwas Zucker zufügen. Heißes Quittenmus in gereinigte Gläser füllen (am besten ganz bis oben befüllen und verschraubtes Glas danach auf den Kopf stellen). Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Schmeckt köstlich als Brotaufstrich, zum Porridge, als Kompott, zu (Kokos-)Joghurt, als Ergänzung zu Nachtischen, ... ;o))

Hier findest Du meine Tipps aus dem Ayurveda, um gesund durch den Herbst zu kommen.

Ganz viel Genuss! Deine Tina

♥♥♥

Du darfst den Artikel gerne teilen.

Du findest mich auf Facebook Spirited Ayurveda und Instagram spirited.ayurveda.

Ich freue mich von Dir zu hören! Deine Tina

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

Anmeldung für den SPIRITED NEWSLETTER

mit Gesundheitstipps und Infos zu Terminen ca. 1x monatlich

Durch Anklicken von "Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Ich freue mich, von Dir zu hören!

Nimm gern Kontakt mit mir auf, sodass wir gemeinsam schauen, welche Art der Zusammenarbeit am besten für Dich passt.

  • Facebook
  • Instagram

Durch Klicken auf die Schaltfläche „Absenden“ stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Kennenlerngespräch & Terminbuchung