Eine Prise Sinnlichkeit - Gesund in den Winter

December 12, 2018

Mit Ayurveda gesund in den Winter

 

Ayurveda hilft uns, das dynamische Gleichgewicht der körperlichen, geistigen und seelischen Kräfte zu verstehen und im Leben mit dem Zyklus der Natur unsere Gesundheit u.a. durch unsere Ernährung und unseren Lebensstil zu stärken.

 

Im Ayurveda unterscheiden wir sechs Jahreszeiten. Jetzt im frühen Winter ist die Natur durch die leichte und veränderliche Vata Bewegungsenergie-Energie (gekennzeichnet durch die subtilen Elemente Äther und Luft) geprägt. Gleichzeitig ist unsere Verdauungskraft noch stark. So können wir genussvoll die vielen Leckereien der nahenden Winterzeit genießen und uns mit warmen hochwertigen und energiereichen Speisen stärken. Gerade jetzt ist es wichtig, auf wertvolle Energieträger und Nährstoffe zu achten und Dein Immunsystem mit wärmenden energetisierenden Kräutern und Gewürzen wie Zimt und Ingwer zu unterstützen.

 

Ende Dezember findet der Wechsel zum späten Winter statt und mit zunehmender Kälte und Nässe gewinnt die träge und schwere Kapha Stabilitäts-Energie (gekennzeichnet durch die grobstofflichen Elemente Erde und Wasser) immer mehr an Bedeutung. Das bedeutet, dass der Körper dann beginnt, Gewebe aufzubauen, um sich vor Kälte und Auszehrung zu schützen. Die Kapha Energie schenkt uns mehr Ruhe und Schlaf und steht für Gemeinschaft und Tradition – wie wunderbar passend für gemütlich besinnliche Weihnachtstage.

 

 

Wärme auf allen Ebenen

 

Beide Vata und Kapha sind „kalte“ Vitalenergien, somit ist jetzt Wärme auf allen Ebenen gefragt. Intuitiv geben wir im Winter wärmenden Suppen, dampfenden Eintöpfen, köstlichen Ofengerichten den Vorzug.

 

Orientiere Dich bei Deinem Einkauf am saisonalen Angebot, so stellst Du sicher, dass Dein Körper optimal versorgt wird. Die Natur schenkt uns im Winter sehr nahrhaftes süßes Gemüse, das Vata nährt, wie Karotten, Kürbis, Rote Bete, Pastinaken, Kartoffeln, etc. Außerdem Kapha ausgleichendes bitter-herbes Gemüse und Obst wie Chicorée, Grünkohl, Wirsing, Rotkohl und Quitte (hier zum Quittenkompott Rezept und Infos zur "Liebesfrucht").

 

Die wärmenden anregenden Vorweihnachtsgewürze wie Zimt, Ingwer, Nelke, Sternanis, Pfeffer, Vanille energetisieren und regen die Verdauung an, so wirken sie sanft der Schwere entgegen. Auch sind sie mit ihrer aphrodisierenden Wirkung gut fürs Gemüt und sorgen für sinnliche Momente in der kalten Winterzeit.

 

Emotionale Wärme, Kuscheln, Umarmungen gehören natürlich genauso dazu wie sinnlich erotische Stunden. Der Begriff „Aphrodisiakum“ rührt von Aphrodite, einer griechischen Göttin deren Sinnlichkeit, Verführung und Schönheit aus dem Meer geboren wurde.

 

 

Eine Prise Sinnlichkeit...

 

... fängt an bei der Zubereitung Deiner Nahrung und der Auswahl Deiner Gewürze. Im Ayurveda werden die Köche als die Alchimisten der Lebensenergie bezeichnet.

 

Sinnlich & aphrodisierend, belebend & vitalisierend, beruhigend & entspannend.

 

Du selbst bist der Alchimist der die wunderbaren Kreationen entstehen lässt und entscheidest mit den Gewürzen über die Wirkung und den Fluss Deiner Energie.

 

Vanille – sie ist die Königin der Gewürze, ihr Aromastoff Vanillin ist dem menschlichen Pheromonen, einem Sexual-Lockstoff, sehr ähnlich. Die Vanille wirkt sanft, aber spürbar.

Sie hilft dem Körper sein Gleichgewicht zu finden, indem sie bei Stress entspannt und bei Müdigkeit anregt, so wirkt sie gegen Abgeschlagenheit und ist allgemein kräftigend.

 

Zimt – die Rinde des Zimtbaumes wirkt Durchblutungsfördernd und heizt sanft ein und kurbelt so den Stoffwechsel an. Er wird auch bei Erkältungen wird es eingesetzt, ist schleimlösend und antibakteriell.

 

Nelke oder Gewürznelke – sie bringt unser Blut in Wallung, entkrampft die Atemwege, verflüssigt Schleim, ist antiseptisch und entzündungshemmend und wirkt so bei Zahn-, Hals- und Kopfschmerzen. Probiere einen Nelkentee, hierzu 8 Nelken mit kochendem Wasser überbrühen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen oder kaue eine Nelke.

 

Muskat – die leicht berauschende und nervenberuhigende Wirkung der Muskatnuss kam schon bei Hildegard von Bingen’s Nervenkeksen zum Einsatz. Muskat ist wichtige Heilpflanze zur Stärkung von Nerven und Verdauung. Eine ayurvedische Schlaf- oder Abendmilch vor dem Schlafengehen fördert einen ruhigen und tiefen Schlaf. Hierzu eine Messerspitze frisch geriebenen Muskat mit einer Tasse Bio Kuh- oder Getreide-Milch erwärmen.

 

Kurkuma – die gelbe Powerknolle wirkt antiseptisch, entzündungshemmend und antibakteriell. Im Ayurveda sagt man ihm eine entgiftende und reinigende Wirkung nach. Als Kurkuma Latte oder Goldene Milch genießen wir die gelbe Powerwurzel und deren antioxidative Wirkung. Mehr zu Kurkuma >

 

Kardamom: Im Ayurveda wird er als Heilpflanze sehr geschätzt und seine positive Wirkung auf die Gesundheit wird hervorgehoben. Kardamom wirkt entspannend und zugleich leicht anregend. Er ist appetitanregend und regt die Verdauung an, gleichzeitig ist er ein kühlendes Pitta harmonisierendes Gewürz. Ich liebe ihn auch als natürlichen Munderfrischer.

 

Sternanis – das Kunstvolle Sterngebilde wirkt anregend und harmonisierend. Seine süßen, stärkenden, erhitzenden und stoffwechselanregenden Eigenschaften verfeinern süße Speisen. Außerdem wirkt er beruhigend und entblähend auf den Darm, er stärkt die Nerven, verjüngt und fördert den Schlaf.

 

Safran – zusammen mit Vanille und Kardamom gehört der Safran zu den kostbarsten Gewürzen. Mit seiner rot-orangenen Farbe (Sein Name ist von dem arabischen Wort zafaran ("Farbe") abgeleitet) betört er die Herzen und wirkt wie ein leichtes Aphrodisiakum. Ein Stimmungsaufheller, der auf subtile Weise ebenso sanft den Appetit und das Agni (Verdauungsfeuer) anregt, ohne Pitta zu erhöhen.

 

Pippali – Der lange Pfeffer nimmt eine spezielle Rolle in der ayurvedischen Diätetik ein, da er trotz des scharfen Geschmacks und seiner verdauungsanregenden Wirkung Pitta (aufgrund der süßen Nachverdauung - Vipaka) nicht zu sehr erhöht. Pippali wirkt reinigend und regenerierend, außerdem appetitanregend und windtreibend und wird daher besonders gerne für Vata und Kapha eingesetzt.

 

 

Verführerische Kompositionen zur Winterzeit

 

Energy Balls – Winter Edition

 

Für ca. 12 Energiekugeln

  • 100 g Mandeln (ich nehme ungeschälte und zerkleinere sie im Food Processor, alternativ gemahlene Mandeln)

  • 4 große saftige Medjool Datteln

  • 1/4 TL gemahlener Sternanis

  • 1/2 TL gemahlene Vanille

  • 1 Msp. gemahlener Kardamom

  • 1/4 TL Zimt

 

Optional zufügen

  • 2 TL Rohkakaopulver

  • 12 rote Pfefferkörner

 

Zubereitung

 

Zuerst die Mandeln im Food Processor zerkleinern, bis sie fein gemahlen sind.

 

Dann die Datteln (entkernen) und zufügen und beides im Food Processor zu einer fein gemahlenen Masse verarbeiten.

 

Die Gewürze hinzufügen, gut vermengen.

 

Diese Grundmischung kannst Du auch beliebig mit Gewürzen variieren. Du kannst z.b. Rohkakaopulver und rote Pfefferkörner zufügen und die Kugeln danach in Kakaopulver wälzen. So erhalten sie eine zarte pfeffrig-schokoladige Note und sind ein verführerischer Gaumengenuss!

 

Kühl und trocken lagern, z.B. in einem Glas verschlossen, halten sie 3-4 Wochen.

 

 

Golden Milk – Winter Edition

 

Für 1 großes Glas

 

  • 200 ml Hafer- oder Reismilch (oder andere nach Deiner Präferenz)

  • 1/2 TL Kurkuma

  • 1 Prise Vanillepulver

  • 1 Prise Sternanis

  • 1 Prise Zimt

  • 1 Prise schwarzen Pfeffer

  • optional 1 TL Kokosöl oder Ghee

 

Zubereitung

 

Milch in einem kleinen Topf mit den Gewürzen erhitzen, gut umrühren und warm genießen ♥

 

Ich variiere meine Goldene Milch immer nach meiner Tagesform und Präferenz. Möchtest Du sie mehr anregend genießen, füge eine Prise Ingwerpulver hinzu.

 

Am Abend ersetze den anregenden Zimt durch eine Prise nervenberuhigenden Muskat, der die Schlafqualität verbessert und ergänze um ein paar Fäden Safran (kurz mit ein paar Tropfen Wasser einweichen und erst nach dem Kochen zugeben).

 

Das Rezept ist wunderbar nährend und ein Herzenswärmer für trübe Wintertage!

 

♥♥♥

 

Du darfst den Artikel gerne teilen.

 

Du findest mich auf Facebook Spirited Ayurveda und Instagram spirited.ayurveda.

 

 

 

Möchtest Du mit Ayurveda deine Energie und Gesundheit nachhaltig stärken?

Ich freue mich von Dir zu hören! Deine Tina

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter