Hafer Porridge - Gesunde Power für deinen Tag


Seit Jahrhunderten hat der Hafer in der Heilkunde seinen Platz. Im Ayurveda genauso wie bei Hildegard von Bingen oder Paracelsus: Hafer ist ein hervorragender Nährstofflieferant, zudem gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien zur positiven Wirkung bei bestimmten Erkrankungen.

„Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung“ (Hippokrates)

Ob als Porridge, Hafermilch oder Hafermaske, hier erfährst du über die Vorteile des Hafers und seine Wirkung mit Rezepten.

Glutenarmes Getreide

Da weniger ertragreich als beispielsweise Weizen, schenkte man dem Hafer lange Jahrtausende nur wenig Beachtung. Glück für den Hafer, er ist jene Getreideart, die ganz zuletzt Opfer der menschlichen Züchtung wurde, so dass er auch heute noch zu den ursprünglicheren Getreidesorten gehört. Zudem ist er glutenarm und aufgrund seiner Wirkung und vieler Ballaststoffe gilt das Getreide als Hilfsmittel bei Magen-Darm-Beschwerden.

Hafer wird heute vorwiegend als Lebensmittel und nur selten als Heilpflanze angesehen. 2017 wurde mit der Wahl als Arzneipflanze des Jahres wieder seine Heilwirkung hervorgehoben.

Hervorragender Nährstofflieferant

Haferflocken oder Haferkleie enthalten Beta-Glucane, diese sind cholesterinsenkend, blutzuckersenkend, Gallensäure-bindend, muskelaufbauend, immun modulatorisch und verdauungsfördernd. Außerdem Kohlenhydrate, Eiweiß, Ballaststoffe (ca. 50% Beta-Glucane), Fett (davon 70-80% ungesättigte Fettsäuren), sowie wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalium, Magnesium, Calcium, Eisen, Zink, Mangan, Kieselsäure) und Vitamine B1, B2, B3, B5, B6, Vitamin E und Folsäure.

Die Ballaststoffe verzögern die Aufnahme ins Blut, wodurch der Blutzuckerspiegel langsamer und weniger stark ansteigt. Zudem kann der Verzehr zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen, der Anteil an LDL-Cholesterin im Körper sinkt. Die Ballaststoffe bilden einen schleimigen Film, der die Schleimhäute auskleidet und somit Magen- und Darmwände vor Säure schützen.

Good Morning Mood - Haferbrei

Ayurveda empfiehlt morgens ein warmes, anregendes und leicht verdauliches Frühstück, das uns Energie für den Tag gibt. Mit einem Haferbrei oder Porridge startest du mit viel Power und guter Laune in den Tag und versorgst deinen Körper mit vielen wertvollen Nährstoffen

Rezept Haferbrei mit Mandeln und Datteln

* 2-3 EL Haferflocken

* 150 ml Bio Kuh oder Hafermilch (kannst du auch mit Wasser verdünnen)

* 2 Datteln

* 1 TL Ghee oder Kokosöl

* 1 TL gehackte oder gemahlene Mandeln

* 1 Msp. Zimt

Datteln klein würfeln, zusammen mit allen Zutaten in einem Topf kurz aufkochen und sanft 3-5 Minuten köcheln lassen. Warm als Frühstück genießen.

Alternativ als „Overnight Oats“ („Über-Nacht-Hafer“) alle Zutaten am Abend in einem Glas mischen, verschließen und am Morgen lauwarm genießen. Am besten morgens ein wenig warmes Wasser zugeben, die Wärme fördert die Verdaulichkeit.

Rohköstliche Hafermilch selbstgemacht

Einfach, lecker und günstig kannst du dir Getreidemilch selbst machen.

Hier das Rezept für 1/2 Liter Hafermilch

* 50 g Haferflocken

* 500 ml Wasser

* 2-3 Datteln (je nach Geschmack und gewünschter Süße)

* Nach Geschmack eine Msp. Ingwerpulver, Kurkuma oder Zimt zufügen

Alle Zutaten im Standmixer 3-4 Minuten verquirlen und durch ein feinmaschiges Sieb oder Küchentuch absieben. Die festen Bestandteile kannst du in deinen Porridge geben. Die Rohkost Getreidemilch in eine Flasche füllen, im Kühlschrank ist sie etwa 3 Tage haltbar.

Optional als Hafer-Mandelmilch kannst du am Abend oder für 4 Stunden vorher 10 Mandeln in Wasser einlegen, am Morgen abspülen und mit den Haferflocken im Mixer verquirlen.

Natürliche Hautpflege - Nahrung von Innen und Außen

Ayurvedisch gesehen werden Kosmetikprodukte unter gleichen Kriterien wie Nahrungsmittel betrachtet. Alle Produkte werden über die Haut aufgenommen, so „isst“ die Haut quasi alle aufgetragenen Stoffe – Nährstoffe wie chemische Zusätze. Hier erfährst du mehr über eine ganzheitliche natürliche Hautpflege und erhältst Tipps.

Du kannst dir aus hochwertigen Öle, frischen Früchten, Pflanzenpulvern, Getreide, etc. deine eigenen Hautpflegeprodukte herstellen.

Als Peeling oder bei gereizter Haut ist die Hafermaske eine Wohltat. Hierzu verrührst du

* 1 TL feingemahlene Haferflocken (du kannst sie auch im Mörser fein reiben)

* 1 TL Heilerde mit

* etwas Wasser oder Rosenwasser zu einer schleimigen Konsistenz

* Optional 1/2 TL gemahlene Mandeln oder ein paar Tropfen Mandelöl.

Die Maske wirkt entzündungshemmend, Haferflocken und Heilerde haben zudem einen leichten Peeling-Effekt und Mandeln oder Mandelöl versorgen die Haut mit wertvollen Nährstoffen, schützen und pflegen sie.

In der Naturheilkunde wird auch grüner Hafer (kurz vor der Blüte geerntet) eingesetzt: Als Tee befreit er den Körper von Stoffwechselendprodukten und als Badezusatz hilft er bei Hautunreinheiten, kombiniert mit etwas Mandelöl sorgt für eine weiche und geschmeidige Haut. Hafer ist vor allem Vata und Pitta ausgleichend.

♥♥♥

Interessierst du dich für die Ayurveda Heilkunde oder möchtest mehr über die ayurvedische Ernährung erfahren? Ich freue mich über deinen Besuch, deine Tina

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

Anmeldung für den SPIRITED NEWSLETTER

mit Gesundheitstipps und Infos zu Terminen ca. 1x monatlich

Durch Anklicken von "Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Ich freue mich, von Dir zu hören!

Nimm gern Kontakt mit mir auf, sodass wir gemeinsam schauen, welche Art der Zusammenarbeit am besten für Dich passt.

  • Facebook
  • Instagram

Durch Klicken auf die Schaltfläche „Absenden“ stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Kennenlerngespräch & Terminbuchung